Heiße Angelegenheit…

schnuppertrainingwiese

So entspannt sah man sie selten mal in der Bürgerheide. Und erst recht nicht auf einer Sportveranstaltung. Die Stadtverordnete und ihr Mann betrachten interessiert das Treiben. „Beim Sport kann man häufig nicht vorhersagen, wie besucht die Veranstaltung sein wird“ plaudert sie freundlich im Gespräch.

Es ist Mittag und brütend heiß.

Nadine verteilt unsere Discgonauts-Discs an die Spieler. „Welche Farbe soll´s denn sein?“ fragt sie augenzwinkernd die kleine Jette. „Rosa vielleicht?“

Fabian erklärt derweilen die weiteren Unterschiede bei den einzelnen Discs.

„Vielleicht hätten wir uns vorn auf der Festwiese aufstellen sollen, hier findet uns keiner.“ gibt Antje zu bedenken.

standpunkt-schnuppertraining

Aber die Neugier über das rege Treiben auf der Wiese treibt den einen oder anderen doch in unsere Richtung. Bei manch einem sind es auch andere Beweggründe. „Ich gehe jetzt eine Runde spielen“ verkündet Christine und fragt ihren Mann: „Kommst du mit?“ „Nein, viel zu heiß. Für den Hund meine ich. Ich reserviere schon mal eine Runde Erbsensuppe an der Gulaschkanone.“ Die Mannschaft von der Medizintechnik & Sanitätshaus Harald Kröger GmbH (ein herzliches Dankeschön noch mal für die Schirmherrschaft und die unglaubliche Unterstützung) versorgt die hungrige Meute.

 

 

 

 

Währenddessen wird auf der Wiese der Nachwuchs gekadert. „Wow…“ stellt der ehemalige Deutsche Meister des Disc Golfs fest. „Und du machst das wirklich zum ersten Mal?“ fragt George B.
George hatte nicht mit Fabian „hateinfachallesdrauf“ Bauer gerechnet. „Probier´s mal mit dieser hier“ und reicht ihm eine seiner Discs. Fabian schaut, wirft und die Disc gleitet in einem atemberaubenden Bogen durch die Bürgerheide. „Du solltest das unbedingt weiter machen. So ein Talent habe ich selten gesehen!“

Alex dagegen beeindruckt mit seinen eigenen Frisbees. Er ist eigens für das Event aus Berlin angereist. Auf unser Angebot, eine Disc zu leihen oder zu kaufen, fragt er, ob er mit seinen eigenen Scheiben werfen dürfe. „Sicher“ wird ihm gesagt. „Sind das normale Frisbees oder kommen die vom Ultimate Frisbee?“ „Nein, das sind Freestyle Frisbees.“ erklärt er. „Damit triffst du doch nie“ vermuten wir. Ungerührt wirft er loses Gras in die Luft, ortet den Wind, zielt und – die große Scheibe beschreibt einen großen Bogen und landet neben dem Konterfei der Sänger, das auf dem ersten Korb prangt (an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Klaus Mayer).

Auch unser Werbe-Sponsor Thomas Rimpel ist mitsamt seiner Familie gekommen. Nach der herzlichen Begrüßung versuchen auch sie sich zu unserer Freude an dem Parcours.
Der größte Ansturm ist vorbei. Die Gulaschkanone wird weggefahren und in der Ferne kündigt Donner von der erhofften Abkühlung. „Noch ein Spiel?“ „Na los, eins spielen wir noch!“
Den letzten Korb will Antje gerade einputten, da steht ein älterer Herr mit seinem Fahrrad auf dem Weg. „Ich bin nur neugierig“ erklärt er, auf die Frage ob wir ihm helfen können. „Sie können gern probieren“. „Ich wollte nur gucken“ sagt er und lässt sich dann doch zu ein paar Würfen hinreißen. „Ja, laufen kann ich nicht mehr. Und Sport fällt auch flach. Tja, früher… Aber das hier, das könnte ich ja immer noch machen.“

Wir freuen uns:
„Genau das wollten wir sagen – Disc Golf ist ein Sport für jedermann!“

schnuppertraining